Hund frisst nicht

Dog Template Der Grund, warum ein Hund nicht frisst, kann viele verschiedene Ursachen haben.Um gesundheitliche Probleme auszuschließen, sollte man den Hund jedoch zuvor beim Tierarzt vorgestellt haben.Denn mangelnder Apettit gilt bei einigen Krankheiten als ernstzunehmendes Warnsignal.Beobachten sie ihren Hund genau, um dem Tierarzt möglichst präzise Informationen geben zu können.

So kommt es zum Beispiel gelegentlich vor, das Hündinnen während der Läufigkeit weniger Apettit haben, oder Rüden das Fressen verweigern, weil läufige Hündinnen in der Umgebung sind. Auch steigende Temperaturen im Hochsommer können für vorübergehenden magelnden Apettit verantwortlich sein.

Sind jedoch gesundheitliche Faktoren ausgeschlossen, kann der mangelnde Apettit auch an der Futterauswahl liegen. Zum Einen, gibt es Hunde, die gerne einen abwechslungsreichen Speiseplan haben. So kann es schon hilfreich sein, ab und an einmal die Futtersorte zu wechseln oder das Futter mit Leckerchen schmackhafter zu machen.

Ein anderes Mittel gegen Fressunlust ist, das Trockenfutter mit Speisequark oder milder Brühe schmackhafter zu machen. Auch die von Hunden oft begehrte Kalbsleberwurst in ein wenig Wasser aufgerührt, kann über das Futter gegeben, den Apettit anregen. Viele Hundebesitzer, deren alltägliches Thema "Mein Hund frisst nicht" keine Verbesserung versprach, erzielten große Erfolge mit Feuchtfutter. Da es der ursprünglichen Ernährung von Hunden am nächsten kommt, scheint es den Apettit anzuregen. Sie können sich nun der Futtermittelindustrie bedienen und dem Hund ab und an Nassfutter aus der Dose anbieten, oder es zumindest in kleinen Mengen unter das Trockenfutter mischen.

Eine andere Art des Feuchtfütterns ist das Barfen. Wenn sie das rohe Füttern in Betracht ziehen, wird ihnen auffallen, das der Hund einen sehr abwechslungsreichen Speiseplan hat. Von verschiedenen Fleischsorten, über Gemüse- und Obstsorten, bis hin zu verschiedenen Ölen. Das wird kein Hund verschmähen, selbst der anspruchvollste Gourmethund nicht.

Das Thema "mein Hund frisst nicht" sollte mit einer artgerechten, abwechslungsreichen Ernährung kein Problem mehr darstellen. Probieren sie es einfach mal aus- nur Mut!


Tier-Drogerie.de - Denn VORBEUGEN ist besser als HEILEN!
I love Pets